Operation Pegasus

Mit dem Firefox Browser gibt es derzeit wegen Inkompatibilitäten nur eingeschränkte Funktionalitäten auf unserer Webseite.
Bitte benutzt Chrome oder einen alternativen Browser bei Problemen!

Mods:


Standard + Zusatz (Kujari)




Lage:


Eine Terror Zelle des Islamische Staat´s hat sich in der Stadt Geydam-Tchoukou eingegraben.


Nachdem die Syrische Armee durch den IS vernichtet wurde hat dieser die Kontrolle im Land übernommen.


Bisher sind alle versuche die Regierung wiederherzustellen gescheitert.


Im Einsatzgebiet befinden sich bereits einige Kräfte der Bundeswehr sowie Amerikanische Special Forces.






Feindlage:


Der Feind verfügt über erbeutete Ausrüstung darunter auch Panzer und Hubschrauber bzw. Flugzeuge.


Unser Geheimdienst hat bestätigt das die Terroristen 3 Deutsche Staatsbürger als Geiseln halten.


Bei den Geiseln handelt es sich um Angestellte von Heckler & Koch die in der Waffen Forschungsabteilung arbeiten.


Sie verfügen über Wissen von geheimen Waffenprojekten von denen die Terroristen unter KEINEN Umständen etwas erfahren dürfen.




Eigene Lage:


Die 4. Fallschirmjäger Kompanie wurde nach Kujari verlegt um die Geiseln schnellst möglich zu befreien.


Wir verfügen über eine kleine Basis am Dr. Jones Airfield.


Am EVAC Punkt gibt es ein kleines Deutsches Versorgungslager.




Zivile Lage:


Die Zivilisten im Einsatzgebiet verhalten sich uns gegenüber friedlich.


Es befinden sich auch einige IDAP Kräfte im Einsatzgebiet.




IED Lage:


Der Feind verfügt über ein großes Minen Arsenal




Luftlage:


Der Feind verfügt über alte Soviet Kampfhubschrauber und vielleicht auch über Flugzeuge




Auftrag:


1. Kyari Kinnai Sichern


2. Geydam-Tchoukou Sichern


3. Befreiung sowie Rückführung der deutschen Staatsbürger


4. Beweis Sicherung.




Durchführung:


Meine Absicht ist es den Feind mit einem Überraschungsangriff zu überrumpeln und die Geiseln zu befreien.


Dafür wird der 1. Zug mit Unterstützung vom 2. Zug per Hubschrauber nach Kyari Kinna verlegen und von dort aus per Boot nach Geydam-Tchoukou verlegen.


Wenn die Geiseln gesichert wurden wird der 1.Zug zum EVAC verlegen und dort vom 2. Zug evakuiert.




Einsatzunterstützung:




Medizinische Versorgung: Erstversorgung durch CFR-B Vorort, Medevac durch Jtac über TOC.




Luftunterstützung: Der 2. Zug verfügt über 2 AH64 (einen mit Hydras und einen mit Helfires), 2 Tornados, 2 CH53, 1 NH90, 1 EC-635 Armed und einen EC-135 SAR




Logistik: entfällt




Nachschub: Am EVAC Punkt gibt es ein kleines Deutsches Versorgungslager.




Instandsetzung / Bergung: entfällt


Teilnehmer 2

Die folgenden Benutzer haben ihre Teilnahme an diesem Termin bestätigt:

Keine Teilnehmer

Die folgenden Benutzer nehmen nicht an diesem Termin teil: